Aktuelles

30.11.2020

Sehr geehrte Eltern,

 

unter den Ihnen gestern mitgeteilten Vorgaben und in Absprache mit den Kollegen der Schule und des Hortes, teilen wir Ihnen folgende Maßnahmen an unserer Schule mit. Diese treten mit dem 1. Dezember 2020 in Kraft, sind jedoch Änderungen vorbehalten.

Neben den gesetzlichen Regelungen waren unter anderem folgende Kriterien maßgebend: Stundentafel, Anzahl der Buskinder, verfügbares Personal für Unterricht und Aufsicht, örtliche Bedingungen, Übergang zum Hort, usw.

 

    1. Trennung zu den anderen Klassen durch

         -zeitversetzte Einlass- und Unterrichtszeiten,

         -gestaffelte Pausen,

         -räumlich getrennte Garderoben und Toiletten,

         -räumlich und zeitlich getrennte Nutzung des Außengeländes,

         -zeitversetzte Essenszeiten.

 

    2. Klassenleiterunterricht in allen Fächern bzw. Wechsel des Personals auf das Minimum reduziert

 

    3. fächerverbindender / fächerübergreifender Unterricht in allen Fächern der Stundentafel

 

    4. Nutzung des Außengeländes im Unterricht (je nach Möglichkeit bzw. Unterrichtsthema)

 

    5. Nutzung der Fachräume nur durch Stammklassen

 

    6. Abholung der Buskinder und Einlass über einen separaten Zugang

 

    7. Betreuung am Morgen nur für Frühhortkinder und Buskinder möglich.

 

    8. Belehrungen (neuer Tagesablauf, wiederkehrende Hygiene, Abstand zu anderen Klassen, Laufwege, …)

Lassen Sie Ihr Kind frühestens 5-10 Minuten vor dem Einlasszeitpunkt zur Schule kommen. Nur so können wir die gesetzlichen Vorgaben einhalten. Den neuen Stundenplan erhält Ihr Kind vom Klassenlehrer. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

 

Bei Fragen können Sie uns per E-Mail kontaktieren. Nur gemeinsam werden wir die Situation meistern können.

Frau Dommaschk        kontakt@gs-agricola.de

Frau Hofmann            hort-agricolaschule-freiberg@web.de

 

Ihre

E. Dommaschk und K. Hofmann

29.11.2020

              Bundesweit starten die Weihnachtsferien bereits am 19.12.2020.

 

Sehr geehrte Eltern,

 

die anhaltend hohen Infektionszahlen erfordern es, dass weitere Corona-Schutzmaßnahmen auch an Schulen ergriffen werden. Auf der Basis des „Handlungsrahmens zum eingeschränkten Regelbetrieb an Grundschulen, Förderschulen und im Hort“ (vom 27.11.2020) wird am Montag, den 30.11.2020 in einer außerordentlichen Gesamtlehrerkonferenz in Absprache mit dem Hort über das weitere Vorgehen beraten.

Folgende Rahmenpunkte sollen die Grundschulen im Freistaat Sachsen im Handeln vor Ort leiten:

  • Eingeschränkter Regelbetrieb mit festen Gruppen/Klassen sowie die Nutzung fester Räume/Bereiche.

  • Der Unterricht wird grundsätzlich im Klassenverband und soweit als möglich durch den Klassenlehrer erteilt. Im Rahmen der personellen Möglichkeiten und räumlichen Gegebenheiten sollen in einer Klasse möglichst wenig Wechsel der unterrichtenden Lehrkräfte bzw. der sonstigen im Unterricht eingesetzten erwachsenen Personen erfolgen.

  • Der Unterricht soll sich an der geltenden Stundentafel orientieren. Dabei können der Stundenplan flexibel gestaltet und das Potenzial der Fächer fächerübergreifend bzw. fächerverbindend genutzt werden.

  • Die Nutzung von Fachräumen durch wechselnde Gruppen ist weitestgehend zu vermeiden.

  • Wenn es die örtlichen Bedingungen erlauben, sind auch Unterricht im Freien einzubeziehen, jedoch ist auch im Freien eine Vermischung der Klassen zu vermeiden.

  • Gemeinschaftsräume, Wasch- und Garderobenräume, der Essbereich sowie das Außengelände sind festen Gruppen zeitversetzt zuzuweisen.

  • Die Essensaufnahme sollte nach Möglichkeit zeitversetzt stattfinden, sodass auch für diese Zeit gilt, dass sich die Klassen nicht durchmischen.

  • Der Zutritt von einrichtungsfremden Personen zum Gelände und dem Gebäude der Schule ist auf das zwingend notwendige Maß zu reduzieren.

  • Die Umsetzung des Unterrichts und des schulischen Betriebs in dieser Form muss allen Beteiligten transparent gemacht werden (Gesamtlehrerkonferenz, Eltern, Hort).

Bei besonders hohen Infektionslagen mit einer Inzidenz von 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner pro Woche sollen auch im Schulbetrieb ab dem 1. Dezember 2020 zusätzliche Regelungen gelten. Sobald uns diese Gegebenheiten bekannt sind, lassen wir Ihnen alle Entscheidungen bezüglich des schulischen Alltags Ihres Kindes unverzüglich zukommen.

Nach den derzeit bekannten Vorgaben, wäre ein nach Klasse zeitversetzter Schulalltag (inkl. Unterrichtsbeginn, Pausen, Unterrichtsende, Essenszeiten, usw.), wie bereits aus dem letzten Schuljahr bekannt, denkbar.

Liebe Eltern,

bitte sehen Sie es uns nach, dass es noch keine konkreten Pläne gibt. Wir sind bemüht alle Informationen, welche zuvor mit den zuständigen Institutionen abgestimmt werden müssen, möglichst zügig zu veröffentlichen. Informieren Sie sich daher weiterhin auf unserer Homepage mehrmals täglich und benachrichtigen Sie, bei Neuerungen, auch andere Eltern.

Der Unterricht findet am Montag, dem 30.11.2020,

nach dem bekannten Stundenplan statt.

Ich wünsche Ihnen im Namen aller Kollegen der

Grundschule und des Hortes "Georgius Agricola"

einen besinnlichen 1. Advent im Kreise Ihrer Lieben.

Ihre

E. Dommaschk

18.11.2020

Sehr geehrte Eltern,

liebe Kinder,

 

in den letzten Wochen entwickelte sich die pandemische Situation in unserer Gegend rasant, sodass auch wir als Schule nicht verschont blieben. Bisher waren alle Kinder und Erwachsene lediglich als Kontaktpersonen zur häuslichen Quarantäne gezwungen. Nun mussten weitere Kinder und pädagogische Kräfte auf Anordnung des Gesundheitsamtes in die Quarantäne gehen. Hierzu wurden alle betroffenen Personen telefonisch informiert. Die Aufgaben für die einzelnen Fächer werden, wie bereits im letzten Schuljahr, vom Klassenlehrer mitgeteilt. Ich bitte Sie, liebe Eltern der betreffenden Kinder, am

                              

                            Donnerstag, den 19.11.2020 in der Zeit von 8 – 9 Uhr,

 

alle notwendigen Materialien (Bücher, Arbeitshefte, …) abzuholen. Ebenso können Sie die Ferienanmeldung und die Räuchermännlbestellung am gleichen Tag abgeben oder im Laufe der Woche in den Briefkasten des Hortes stecken.

Hinweise des Gesundheitsamtes:

  • Haushaltskontaktpersonen sind von der Quarantäne nicht betroffen.

  • Nach Möglichkeit sollte die Betreuung des Kindes durch ein Elternteil – nicht wechselnd – gewährleistet werden.

  • Auch bei leichten Krankheitssymptomen den Arzt aufsuchen und eine Abstrichtestung durchführen lassen.

  • Zu Fragen der Entschädigung bei Verdienstausfall durch Betreuung des quarantänisierten Kindes finden Sie Informationen bei der Landesdirektion Sachsen unter http://www.lds.sachsen.de/soziales/?ID=16304&art_param=854 .

  • Ein Quarantänebescheid ergeht auf postalischem Weg.

 

Für alle anderen Kinder unserer Schule gibt es keine Änderungen, d. h. dass die Schüler und Schülerinnen wie gewohnt nach Stundenplan unterrichtet werden.

Außerdem möchte ich alle Eltern und Kinder darauf hinweisen, dass laut der neuen Allgemeinverfügung vom 17.11.2020 (siehe Anlage) ab heute Folgendes gilt:

„Vor den Schulen und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung ist der Mindestabstand von 1,5 Metern zu Personen aus anderen Hausständen einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.“

Im Namen aller Kollegen des Hortes und der Grundschule wünsche ich allen Kindern und Erwachsenen alles Gute. Werden und bleiben Sie gesund!

Viele herzliche Grüße

E. Dommaschk

31.10.2020

Sehr geehrte Eltern der Grundschule „Georgius Agricola“,

angesichts des dynamischen Infektionsgeschehens hat die Sächsische Staatsregierung in Abstimmung mit dem Bund weitreichende Schutzmaßnahmen beschlossen. Diese treten mit dem 2. November 2020 in Kraft und gelten bis zum 30. November 2020.

Für uns als Grundschule bedeutet das:

  • Der Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen bleibt weiterhin bestehen. Der Unterricht ist das Kerngeschäft der Schule und findet im Klassenverband und nach Stundenplan statt.

  • Alle Besuche außerschulischer Lernorte, Wandertage, schulische Veranstaltungen und Wettbewerbe, die in den kommenden vier Wochen geplant waren, werden abgesagt.

  • Es findet kein Schwimmunterricht statt.

  • Ganztagsangebote können im Sinne der Kontaktminimierung nicht stattfinden.

  • Alle zusätzlichen persönlichen Kontakte sind in den Schulen auf das absolut Notwendige zu reduzieren. Schulfremde Personen erhalten daher nur im Ausnahmefall Zutritt.

  • Das vertrauensvolle Miteinander von Schule und Elternhaus ist unter den gegenwärtigen Bedingungen besonders wichtig. Von der Durchführung von Klassenelternversammlungen/-gesprächen ist jedoch aus Gründen des Infektionsschutzes bis zum 30.11.2020 abzusehen. Bereits terminierte Elterngespräche werden daher verschoben bzw. telefonisch durchgeführt. Nehmen Sie, liebe Eltern, in dringenden Fällen telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu uns auf.

  • Laut der Corona-Schutzverordnung besteht für Schülerinnen und Schüler der Primarstufe weiterhin keine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasenbedeckung im und außerhalb des Unterrichts.

 

Sehr geehrte Eltern, bitte beachten Sie, dass die Lüftungsintervalle nunmehr ebenso reduziert werden. Stoß- und Querlüftung finden ca. alle 20 Minuten während des Unterrichts und in den Pausen statt. Bitte achten Sie auf eine passende Kleidung Ihrer Kinder.

Weiterhin bleibt (lt. der unten angefügten Allgemeinverfügung) bestehen, dass der Zutritt zu unserer Einrichtung Personen (Lehrkräfte, Schüler/innen, weiteres Personal, u.a.) nicht gestattet ist, wenn sie

  • nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert sind, 

  • mindestens ein Symptom erkennen lassen, das auf eine SARS-CoV-2-Infektion hinweist, 

  • innerhalb der vergangen 14 Tage mit einer nachweislich mit SARS-CoV-2 infizierten Person persönlichen Kontakt hatten, es sei denn, dass dieser Kontakt in Ausübung eines Berufes im Gesundheitswesen oder in der Pflege unter Wahrung der berufstypischen Schutzvorkehrungen stattfand oder 

  • sich innerhalb der vergangenen 14 Tage in einem Risikogebiet im Sinne der Ziffer 1.2.7. der u. g. Allgemeinverfügung aufgehalten haben und keine nach Einreise aus dem Risikogebiet ausgestellte ärztliche Bescheinigung, nach der keine SARS-CoV-2-Infektion besteht, vorlegen (Informationen unter: https://www.coronavirus.sachsen.de/informationen-fuer-einreisende-nach-sachsen-7298.html ).

Ich wünsche Ihnen, Ihren Kindern und uns einen guten Start in einen weiteren anspruchsvollen Schuljahresabschnitt und bedanke mich für Ihre verantwortungsvolle Unterstützung.

Herzlichst,

Ihre

E. Dommaschk

Anlage 1: Corona-SchutzVO vom 30.10.2020                                  

 

 

 

 

 

 

 

 

Anlage 2: Schaubild Mund-Nasen-Schutz vom 30.10.2020

 

 

Anlage 3: Allgemeinverfügung_Schulen vom 13.08.2020 (kons. 17.09.2020)

29.10.2020

Liebe Kinder der Grundschule „Georgius Agricola“,

nun sind nur noch wenige Tage der Herbstferien vor uns und ich bin mir sicher, dass Ihr das schöne Oktoberwetter nutzen konntet und Euch gut erholt habt. Eure Lehrerinnen konnten es sich im Urlaub gut gehen lassen oder haben in Fortbildungen Wissen tanken dürfen. Auch unser Schulgebäude glänzt nun von „Kopf bis Fuß“, denn auch dieses wurde in den Ferien grundgereinigt. So bin ich überzeugt, dass wir am Montag gut gelaunt starten.

Überprüft doch einfach in den letzten Ferientagen diese überaus wichtige To-Do-Liste für die Herbstferien.

  • Schulsachsen auf Vollständigkeit kontrollieren (Ranzen, Federmappe, Sportbeutel, usw.)

  • eine leckere Kürbissuppe essen

  • mit bunten Herbstblättern basteln

  • Drachen steigen lassen

  • einen Herbstspaziergang machen

  • Kastanien sammeln

  • drinnen eine kuschelige Höhle bauen

  • einen gruseligen Kürbis schnitzen

  • einen herbstlichen Tee trinken

 

Nun seid Ihr auf jeden Fall startklar! Eure Lehrerinnen und ich freuen uns Euch gesund wiederzusehen. Passt auf Euch gut auf. Bis bald.

 

Eure Frau Dommaschk

 

16.09.2020

Liebe Eltern, 

in den Herbst- und Wintermonaten treten bei den meisten Kindern wieder Atemwegsinfektionen (z.B. Husten und Schnupfen) auf. In diesen Zusammenhang haben das Gesundheitsministerium und das Kultusministerium eine Handlungsempfehlung erarbeitet. Daraus können Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer ablesen, ab wann ein Arzt aufgesucht werden muss oder bei welchen allgemeinen und unspezifischen Symptomen der Schulbesuch noch möglich ist.

 

 

 

 

 

 

 

01.09.2020

Hygieneplan zum Regelbetrieb der Grundschule und des Hortes

28.08.2020

 

Liebe Eltern,
anbei stelle ich Ihnen das im Anhang befindliche Schreiben von Herrn Piwarz (Staatsministerium für Kultus) zur Verfügung.

Herzliche Grüße
E. Dommaschk

 

 

26.08.2020

Liebe Kinder, 

liebe Eltern, 

 

ein neues spannendes Schuljahr 2020/21 beginnt. Wir, Lehrer und Erzieher, möchten Euch/Sie herzlich willkommen heißen und wünschen viel Spaß an der Grundschule, aber vor allem auch Kraft, Energie und Gesundheit.  

Sicherlich stehen wir alle gemeinsam vor neuen Herausforderungen – Einschulung, der 1. Schultag, neue Schulfreunde, neue Lehrer und Erzieher, … Aber auch für die Kinder, die Ihr letztes Schuljahr an der Grundschule erleben, wird es ein besonders aufregendes Jahr sein. 

Nachdem uns letztes Schuljahr unverhofft Corona aus dem schulischen Alltag gerissen hat, können wir zunächst wieder vergleichsweise normal starten. 

Die Kinder der neuen 1. Klassen werden am Samstag, den 29. August 2020 wie geplant eingeschult. Damit es dennoch für alle Kinder und Eltern ein unvergessliches Ereignis bleibt, bitten wir darum, unbedingt die allgemein geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen zu beachten. Aufgrund der aktuellen Infektionszahlen in Sachsen haben wir uns als Schule dazu entschieden, auch die Geschwister zur Einschulung einzuladen. Das heißt, dass jeder Schulanfänger im Beisein von 2 Erwachsenen (siehe Eintrittskarten) und seinen Geschwistern die Zuckertüte in Empfang nehmen wird. Bitte melden Sie die Geschwister unbedingt bei der Zuckertütenübergabe am Freitag, den 28.08.2020 in der Zeit von 17-18 Uhr an. 

Am 1. Schultag empfängt die Klassenlehrerin die Klasse 1a um 7:30 Uhr und die Klasse 1b um 7:40 Uhr im Eingangsbereich. Die Kinder der Klassen 2-4 werden zum regulären Unterrichtsbeginn um 7:35 Uhr von ihrer Klassenlehrerin begrüßt. Der Zugang zum Frühhort findet weiterhin über die Außentreppe nach oben statt. In der 1. Schulwoche werden die Kinder bis 11:15 Uhr ausschließlich vom Klassenlehrer - in Klasse 4 auch von Frau Schreiter- unterrichtet. Im Anschluss übernehmen die Erzieher Ihre Kinder. Denken Sie bitte daran, das Mittagessen zu bestellen. 

Um unser aller Schutz, bitten wir folgende Regelungen zu unterstützen (Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebs von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung, von Schulen und von Schulinternaten im Zusammenhang mit der Bekämpfung der SARS-CoV-2-Pandemie vom 13. August 2020). Der Zugang zu o. g. Einrichtung ist Personen nicht gestattet, wenn sie

  • nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert sind, 

  • mindestens ein Symptom erkennen lassen, das auf eine SARS-CoV-2-Infektion hinweist, 

  • innerhalb der vergangen 14 Tage mit einer nachweislich mit SARS-CoV-2 infizierten Person persönlichen Kontakt hatten, es sei denn, dass dieser Kontakt in Ausübung eines Berufes im Gesundheitswesen oder in der Pflege unter Wahrung der berufstypischen Schutzvorkehrungen stattfand oder 

  • sich innerhalb der vergangenen 14 Tage in einem Risikogebiet im Sinne der Ziffer 1.2.7. der o. g. Allgemeinverfügung aufgehalten haben und keine nach Einreise aus dem Risikogebiet ausgestellte ärztliche Bescheinigung, nach der keine SARS-CoV-2-Infektion besteht, vorlegen. 

 

Der Zugang zum Schulgelände ist für Eltern grundsätzlich unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen erlaubt. So wird es in den nächsten Wochen sowohl Elternabende als auch persönliche Eltern-Lehrer/Erzieher-Gespräche geben können. Aufgrund guter Erfahrungen möchten wir jedoch den Zugang zum Schulhaus weiterhin kontrolliert und nur in besonders wichtigen Situationen gestatten. So ist es uns wichtig, dass Eltern der Schulanfänger in den ersten beiden Wochen ihre Kinder vertrauensvoll auch an der Klassenzimmertür abgeben können. Alle anderen Eltern bitten wir ihre Kinder lediglich bis zur Schulhaustür zu begleiten. Bei der Abholung der Kinder können Sie weiterhin sich an der Klingel am Schuleingang melden. Ihr Kind wird anschließend von Schule bzw. Hort zu Ihnen geschickt. Um den Übergang von Kindergarten zu Schule für die Schulanfänger so behutsam wie möglich zu gestalten, ist für diese Eltern ebenso der Zugang in den ersten beiden Wochen bei der Abholung möglich.  

Es ist unser größter Wunsch Ihre Kinder und uns so gut wie möglich zu schützen und damit einen regulären Schulalltag zu sichern. Bitte unterstützen Sie uns dabei tatkräftig. 

Bis dahin wünschen wir Ihnen und Euch ein paar erholsame letzte Ferientage, einen schönen Schulanfang und guten Start ins neue Schuljahr. 

Herzliche Grüße 

E. Dommaschk und K. Hofmann

Kontakt

© GS "Georgius Agricola" 2020

Grundschule

Hort

Grundschule „Georgius Agricola“

Agricolastraße 35

09599 Freiberg

03731/22670

kontakt@gs-agricola.de

Hort der Grundschule „Georgius Agricola“

Agricolastraße 35

09599 Freiberg

03731/202299

hort-agricolaschule-freiberg@web.de